Programm Seminar Bild

15 | Coaching: Serviceexcellenz im Einzelhandel erfolgreich umsetzen

Der mittelständische stationäre Einzelhandel befindet sich in einem umfassenden Verdrängungswettbewerb. Deswegen stellt sich die Herausforderung, inwieweit mittelständische Einzelhändler_innen ihren Kunden_innen „etwas Besonderes“ bieten können, d. h. sich differenzieren. Zahlreiche Chancen zur Differenzierung bieten noch der Service und das Erlebnis auf der Fläche. Insbesondere, da Servicequalität und Kundennähe auch in der Vergangenheit bereits zu den Differenzierungsmerkmalen des mittelständischen Einzelhandels gehörten. In den letzten Jahren haben sich sowohl die Anforderungen an Service („Servicebedürfnisse“) als auch die Wettbewerbssituation im Service verändert. Onlinehändler_innen bieten auf Basis ihrer Kundenprofile zudem individuelle Services an. Die Industrie hat zusätzliche Individualisierungs- und Customizing-Leistungen entwickelt. Der informierte und „emanzipierte“ Kunde hat höhere Anforderungen an Convenience und Zusatzservices. Neue Technologien ermöglichen produkt- und kundenspezifische Serviceangebote.

Dabei können wir auf ein bereits erarbeitetes und pilotiertes umfassendes Serviceportfolio aus dem Rid-Pilotprojekt „Serviceexzellenz“ zurückgreifen. Ziel ist es, nicht nur konkrete Services zu erarbeiten, sondern auch die praxisnahe Umsetzung zu begleiten. Erfahrene Berater und Beraterinnen coachen die Projektdurchführung, leisten inhaltlichen Input, erarbeiten und verantworten das methodische Vorgehen.

Eine Coachinggruppe besteht aus 4 bis 6 Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Voraussetzung für die Teilnahme sind eine Unternehmensgröße von mindestens 60 Mitarbeitern_innen sowie eine stabile wirtschaftliche Situation. Die Unternehmen werden von erfahrenen Einzelhandelsexperten 5 bis 6 Monate lang betreut. Regelmäßige Workshops ermöglichen den Austausch mit den Kollegen_innen und Berater_innen sowie eine gemeinsame Diskussion aller Analysen, Maßnahmen und Ergebnisse.

Zielgruppe

Das Coaching „Serviceexzellenz im Einzelhandel erfolgreich umsetzen“ richtet sich an Betriebe, die bereit sind, ihre Differenzierung vom Wettbewerb online wie offline über das Serviceportfolio aktiv zu gestalten.

Programm

  • Status quo-Analyse der bestehenden Serviceaktivitäten der teilnehmenden Unternehmen, inklusive Stärken- und Schwächen-Analyse
  • Abgleich des Status quo mit dem erarbeiteten Serviceportfolio aus dem Rid Pilotprojekt und neuen branchenübergreifenden Best Practice-Services
  • Erarbeitung des Ziel-Serviceportfolios der teilnehmenden Unternehmen, inklusive ausgewählter Pilotservices
  • Umsetzungsbegleitung der priorisierten Pilotservices

Termin

Das Programm startet im Anfang 2018 und läuft über 5 bis 6 Monate.

Max. 6 Unternehmen unterschiedlicher Branchen mit einer Unternehmensgröße von mindestens 60 Mitarbeitern_innen

BEWERBUNG

Für dieses zeitlich und finanziell anspruchsvolle Premiumförderprogramm investiert die Rid Stiftung in erheblichem Maße in die Zukunft der teilnehmenden Unternehmen. Daher müssen sich die Betriebe bis zum 30. November 2017 mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben bewerben. Die Bewerbung sollte folgende Fragen beantworten:

  • Wie hat sich Ihr Unternehmen in den vergangenen Jahren im Hinblick auf Serivceaktivitäten entwickelt?
  • Was sind Ihre Servicekompetenzen?
  • Wie ist Ihr Unternehmen heute hinsichtlich Service positioniert?
  • Wo soll Ihr Unternehmen und wo wollen Sie selbst in drei Jahren hinsichtlich Ihres Serviceportfolios stehen?
  • Wie (intensiv) wollen Sie selbst und Ihr Unternehmen in den Auf- bzw. Ausbau Ihres Unternehmens investieren  finanziell und personell bzw. zeitlich)?
  • Welche Bedeutung hat die Aufnahme in das Coaching-Programm für Ihr Unternehmen und Sie persönlich?

Die Bewerbung muss durch die Unternehmensleitung erfolgen und ist Voraussetzung für das Auswahlgespräch, das im Dezember in München stattfindet.

BEWERBUNGSSCHLUSS

30.11.2017